Blog

Wie man Weihnachten in Deutschland feiert

23 Dez 2021 - Kategorie: Blog /
weihnachten deutschland

Das Weihnachtsfest wird in vielen Ländern anders zelebriert. Daher ist es kein Wunder, dass sich Weihnachten in Deutschland von anderen Kulturen und Regionen unterscheidet. Worauf Sie achten müssen, wenn Sie Weihnachten in Deutschland feiern, erklären wir Ihnen mit diesem Artikel.

Dabei gehen wir auf eine wichtige Merkmale des Weihnachtsfest ein und erläutern, was diese Traditionen so besonders macht.

  • Die Geschichte von Weihnachten in Deutschland
  • Wann wird in Deutschland Weihnachten gefeiert?
  • Nikolaus
  • Der Weihnachtsbaum
  • Adventskalender
  • Plätzchenbacken
  • Weihnachtsmärkte in Deutschland
  • Weihnachtsessen in Deutschland
  • Wie wird Weihnachten in Österreich gefeiert?

Die Geschichte von Weihnachten in Deutschland

Das Weihnachtsfest hat eine lange Tradition und kann bis in die ersten Jahrhunderte nach Christus zurückverfolgt werden. Dennoch hat der Großteil der Bräuche, die heute in Deutschland an Weihnachten zelebriert werden, seinen Ursprung im 19. Jahrhundert. Damit sind vor allem Dinge wie der Weihnachtsbaum, Weihnachtslieder und der Besuch von Gottesdiensten gemeint. Für viele Familien in Deutschland gehören diese Bräuche fest zum Weihnachtsfest, vor allem bei religiösen Haushalten.

Vor allem im Laufe des 20. Jahrhunderts haben Geschenke eine zentrale Bedeutung im deutschen Weihnachten eingenommen. Heutzutage ist es normal, einen Wunschzettel an seine Liebsten zu schicken. Die Spannung, was sich in dem Geschenkpapier unter dem Weihnachtsbaum verstecken könnte, ist für Kinder wie auch Erwachsene ein großer Teil von dem, was Weihnachten ausmacht.

Wann wird in Deutschland Weihnachten gefeiert?

Traditionell ist der 24. Oder 25. Dezember der Weihnachtstag. Für viele Familien in Deutschland, vor allem Mitglieder der katholischen Kirche, ist der 25. Dezember der höchste Feiertag des Jahres. In vielen Haushalten wird Weihnachten allerdings auch bereits am Heiligabend (24. Dezember) gefeiert. Das ist vor allem bei evangelischen Kirchenmitgliedern üblich. Oftmals gehen die Familien in die Kirche und besuchen einen Gottesdienst.

Zum Weihnachtsfest in Deutschland gehören Geschenke und Zeit mit der Familie. Dabei wird der erste Weihnachtstag häufig mit der engeren Familie verbracht. An den nachfolgenden Feiertagen trifft man sich mit der erweiterten Familie, wie Großeltern, Onkeln und Tanten sowie den dazugehörigen Familien.

Nikolaus

Vor den eigentlichen Weihnachtstagen steht noch ein weiterer wichtiger Tag im Dezember an: Der Nikolaustag. Die Legende von Nikolaus, einem Bischof aus dem heutigen Griechenland, besagt, dass dieser nach seinem Tod im 4. Jahrhundert nach Christus als Geist Geschenke in Form von vergoldeten Äpfeln verteilt haben soll. Daher gilt der Nikolaus als Bringer von Geschenken und wird bis heute mit dem Nikolaustag gefeiert.

Zwar ist der 6. Dezember offiziell Nikolaustag, die Kinder stellen ihre Stiefel allerdings schon am Abend davor raus. Der Grund: Der Legende nach kommt der Nikolaus über Nacht, wenn die Kinder schlafen (ähnlich wie der Weihnachtsmann). Am nächsten Morgen finden die Kinder dann ihren Stiefel, gefüllt mit Süßigkeiten und Schokolade, vor. Dieser Brauch hat bereits eine sehr lange Tradition in Deutschland und wird auch bis heute noch so gepflegt. Natürlich sind es aber in der Regel die Eltern, die den Stiefel in der Nacht befüllen.

Der Weihnachtsbaum

Der Weihnachtsbaum hat in Deutschland eine zentrale Rolle für die Vorweihnachtszeit. Ein geschmückter Tannenbaum gehört in jedes Wohnzimmer, so lautet die Devise in vielen deutschen Haushalten. Je größer und grüner der Baum, umso besser. Wie wichtig der Weihnachtsbaum für die Deutschen ist, unterstreichen unter anderem Weihnachtslieder wie “Oh Tannenbaum”. Daher ist es für viele Familien eine feste Tradition, in der Vorweihnachtszeit nach einem geeigneten Tannenbaum Ausschau zu halten.

Adventskalender

Für viele gehört der Adventskalender fest zur Vorbereitung auf Weihnachten. Die Kalender enthalten 24 Türen, eine für jeden Tag vom 1. bis zum 24. Dezember, dem Heiligabend. Hinter den Türchen verstecken sich meistens kleine Geschenke, wie etwa Schokolade oder Süßigkeiten. Adventskalender erfreuen sich vor allem bei Kindern große Beliebtheit, aber auch viele Erwachsene öffnen mit Begeisterung die Türen ihres Kalenders. Dabei spielen für viele wohl vor allem die schönen Erinnerungen als Kind eine Rolle, wodurch es zu einem festen Ritual zur Vorweihnachtszeit wurde.

Plätzchenbacken

Weihnachten in Deutschland ist für viele auch eine Zeit des Essens. Im Dezember gönnt man sich Süßigkeiten und Gebäck, dass man sonst nicht isst: Lebkuchen, Spekulatius und Baumkuchen sind dabei besonders traditionelle Köstlichkeiten aus der Weihnachtsbäckerei. Aber auch das Backen von Plätzchen ist für viele ein wichtiger Teil der Weihnachtszeit. Oftmals helfen die Kinder oder Enkelkinder beim Plätzchenbacken und kreieren ihre eigenen Kekse und Plätzchen. Das Gebäck wird anschließend noch verziert und landet anschließend auf dem Keksteller, den man in vielen deutschen Haushalten in der Weihnachtszeit sieht.

Weihnachtsmärkte in Deutschland

Eine lange Tradition haben Weihnachtsmärkte in Deutschland. Diese Märkte findet man in so gut wie jeder kleineren und größeren Stadt. Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es eine Vielzahl von Buden und Ständen, an denen man essen und trinken kann. Besonders beliebt sind die Glühweinstände und Snacks wie gebrannte Mandeln. Zwischen den Buden finden sich auch kleine Läden mit Geschenkideen wie etwa Dingen aus geschnitztem Holz.

Der Weihnachtsmarkt ist in Deutschland sehr beliebt und gehört für viele zur Weihnachtszeit dazu. Es ist ein sehr sozialer Aspekt von Weihnachten in Deutschland, da man sich auf dem Markt mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen trifft.

Weihnachtsessen in Deutschland

Obwohl es kein klassisches Weihnachtsessen in Deutschland gibt, haben sich bestimmte Gerichte in vielen Haushalten durchgesetzt. Dazu zählt unter anderem die Weihnachtsgans, die bei vielen Familien an Weihnachten auf den Tisch kommt. Serviert wird die Gans oftmals mit Rotkohl und Klößen. Alternativ kann die Gans auch mit einer Ente ersetzt werden.

Auch etwas umfangreichere Speisen wie Fondue oder Raclette sind für viele ein typisches Essen an den Weihnachtstagen. Gerade bei größeren Familien oder Besuch von der Verwandtschaft wird in großer Runde gemeinsam gegessen.

Wie wird Weihnachten in Österreich gefeiert?

Auch in Deutschlands Nachbarland Österreich ist Weihnachten ein hoher Feiertag. Auch in Österreich gehören Adventskranz, Weihnachtslieder und natürlich die Geschenke zum Weihnachtsfest dazu. Weihnachtsmärkte sind in Österreich ebenfalls ein sehr beliebter Teil der Vorweihnachtszeit. Im Großen und Ganzen unterscheidet sich das österreichische Weihnachten kaum von Weihnachten in Deutschland.

Anderen an Weihnachten eine Freude machen

Da es durchaus schwer sein kann, anderen das passende Geschenk zu machen, greifen viele heutzutage zu Geld als Weihnachtsgeschenk. So macht man in der Regel nichts falsch und kann den Beschenkten dennoch eine Freude machen.

Mit Small World können Sie einfach und unkompliziert Geld an Freunde und Familie senden. Machen Sie das perfekte Weihnachtsgeschenk, das garantiert niemanden enttäuscht!

Wir verwenden Cookies und adere Analysetools, die uns dabei helfen zu verstehen, wie unsere Webseite von Ihnen genutzt wird, damit unser Angebot stets an Ihre Bedürfnisse angepasst wird. Wenn Sie „Akzeptieren“ wählen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können die Cookie-Einstellungen selbstverständlich jederzeit ändern. Weitere Informationen.