Blog

Was ist eine IBAN Nummer und wie setzt sie sich zusammen?

23 Dez 2021 - Kategorie: Blog /
whats iban
  • Die IBAN ist die Internationale Kontonummer, die in Europa für Zahlungen und Überweisungen genutzt wird.
  • Sie setzt sich aus verschiedenen Nummern und Zeichen wie dem Ländercode, der Prüfziffer, der Bankleitzahl und der Kontonummer zusammen
  • Die Länge der IBAN variiert von Land zu Land; eine IBAN kann maximal 34 Stellen lang sein
  • Im Internet finden Sie Tools, um die Richtigkeit einer IBAN zu überprüfen

Egal, ob Überweisung, Dauerauftrag oder Lastschriftmandat: Die IBAN ist für den Zahlungsverkehr in Deutschland und der Europäischen Union essenziell. Sie dient der eindeutigen Identifikation von Bankkonten und ist für jedes Konto einzigartig. So gut wie jeden Tag nutzen Sie die IBAN, teilweise unbewusst: Denn auch für Gehaltszahlungen und andere Formen des Geldtransfers wird die Nummer genutzt.

Aber wofür steht IBAN eigentlich? Wie setzt sich die Nummer zusammen und wo finden Sie Ihre IBAN? Wir klären Sie über das Thema IBAN auf und beantworten Ihnen die Fragen zur internationalen Kontonummer.

Was bedeutet IBAN?

IBAN ist die Abkürzung für International Bank Account Number, zu deutsch internationale Bankkontonummer. Die Nummer dient zur einwandfreien Identifizierung eines Bankkontos und ist immer einzigartig. Sie setzt sich aus verschiedenen Ziffernblöcken zusammen, die alle ihre eigene Bedeutung haben.

In Deutschland wurde die IBAN 2008 eingeführt und hat die Kontonummer und Bankleitzahl als Angaben für Überweisungen abgelöst. Seitdem wird die IBAN für so gut wie alle finanziellen Transaktionen genutzt. Gelegentlich werden Sie sicherlich auch noch nach Kontonummer und BLZ gefragt; da die IBAN beide Nummern enthält, ist die IBAN aber deutlich nützlicher.

Wie setzt sich die IBAN zusammen?

Der Aufbau der IBAN folgt einem internationalen System gemäß der ISO. Die IBAN setzt sich immer aus vorgegebenen Blöcken sowie der Kontonummer des jeweiligen Kontos zusammen.

Nachfolgend haben wir beispielsweise den Aufbau einer deutschen und österreichischen IBAN:

LÄNDERCODEPRÜFZIFFERBANKLEITZAHL (BLZ)KONTONUMMER

DE 12 12345678 1234567890

AT 12 12345 1234567890

Im Detail sieht die Zusammensetzung der IBAN so aus:

    • Ländercode: Die ersten beiden Stellen stehen für den Ländercode und beziehen sich auf das Land, in dem die Bank ihren Sitz hat. Im Gegensatz zum Rest der IBAN werden hier Buchstaben verwendet. In Deutschland kommt das Kürzel DE zum Einsatz, in Österreich AT und in der Schweiz CH. Übrigens gibt es für jedes Land der Welt einen eigenen IBAN-Ländercode, obwohl nur europäische Banken die IBAN nutzen. Dies liegt daran, dass so auch Überweisungen und Zahlungen aus dem nicht-europäischen Ausland klar zugeordnet werden können.
    • Prüfziffer: Oft auch als Kontrollziffer oder Prüfnummer bezeichnet, dient diese zweistellige Nummer als Sicherheitsnetz der IBAN: Wenn eine Nummer in der IBAN falsch ist (beispielsweise bei einem Zahlendreher), kann die Prüfziffer dennoch zur Identifizierung des Kontos verwendet werden. So können Fehlüberweisungen vermieden werden, die beim manuellen Eintippen einer IBAN schnell passieren können.
  • Bankleitzahl: Zwar wurde die Bankleitzahl (BLZ) größtenteils durch den BIC ersetzt, bei der IBAN findet sie dennoch einen Platz: Die BLZ dient als Identifizierung der Bank oder des Finanzinstitutes, bei der das Konto liegt.
  • Kontonummer: Diese Nummer bezieht sich auf die Nummer des jeweiligen Kontos. Sie ist im Gegensatz zu den anderen Nummern für jedes Konto einzigartig, da jede Kontonummer nur einmal vergeben wird.

Durch die Kombination aus Ländercode, Bankleitzahl und Kontonummer ist die IBAN somit auf jeden Fall für jedes Konto einzigartig. Die Länge der IBAN kann sich übrigens von Land zu Land unterscheiden. Da die Kontonummern und Bankleitzahlen in anderen Ländern länger oder kürzer sein können, kann auch die gesamte IBAN in der Länge abweichen. Eine IBAN in Deutschland und Irland hat beispielsweise 22 Stellen, während eine spanische IBAN 24 Stellen hat. Die maximale Länge einer IBAN beträgt übrigens 34 Stellen.

LandLändercodeStellen der IBAN

Deutschland DE 22

Österreich AT 20

Schweiz CH 21

Frankreich FR 27

Italien IT 27

Spanien ES 24

Wie finde ich meine IBAN heraus?

In den meisten Fällen können Sie Ihre IBAN direkt auf Ihrer Bankkarte finden. Dort ist sie meistens in kompletter Länge auf der Vorder- oder Rückseite der Karte zu finden. Alternativ können Sie die Nummer auch beim Online-Banking in Ihrem Konto einsehen. Bei den meisten Banken können Sie die IBAN direkt beim Login sehen, bei anderen Finanzinstituten müssen Sie eventuell erst in die Kontoübersicht gehen (beispielsweise bei der Sparkasse).

Da für die Berechnung der IBAN neben Kontonummer, BLZ und Ländercode auch die Prüfziffer nötig ist, können Sie die IBAN nicht selbst berechnen. IBAN und SWIFT stehen übrigens in keinem Zusammenhang. Die SWIFT-Nummer ist lediglich ein Erkennungscode, der von Banken zur Identifizierung untereinander genutzt wird und hat für die IBAN keine Bedeutung.

Wie kann ich eine IBAN auf Richtigkeit überprüfen?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die IBAN korrekt ist, kann ein IBAN Prüfer helfen: Mit diesen Tools können Sie Ihre IBAN oder die von einem anderen Konto in wenigen Sekunden überprüfen. So lässt sich eine IBAN validieren und herausfinden, ob die Nummer korrekt ist. Gerade vor Überweisungen ist es immer wichtig, auf die Richtigkeit der IBAN zu achten: Zwar kann die Prüfziffer verhindern, dass Sie eine Fehlüberweisung machen, mit der richtigen IBAN machen Sie aber garantiert nichts falsch.

Alternativ lohnt es sich natürlich immer, noch einmal einen genauen Blick auf die IBAN zu werfen. Auf den meisten Dokumenten - und übrigens auch auf der EC-Karte - wird die IBAN in der Regel in verschiedene Blöcke unterteilt. So können Sie die Nummer trotz ihrer Länge einfach und schnell auf Fehler und Zahlendreher kontrollieren. Bei den meisten Bankkarten steht neben der IBAN auch, welcher Block die Kontonummer und welcher Block die Bankleitzahl sind. Das ist vor allem bei Überweisungen durchaus nützlich.

Zusammenfassung

Die IBAN ist bei finanziellen Transaktionen eine Nummer von großer Bedeutung. Jeden Tag nutzen wir die IBAN, ob bewusst oder unbewusst. Egal, ob Überweisung, Lastschriftmandat oder Gehaltszahlung: Ohne die IBAN geht im europäischen Zahlungsverkehr fast gar nichts. Daher ist es wichtig, die genaue Bedeutung und Zusammensetzung der IBAN zu kennen.

Wir verwenden Cookies und adere Analysetools, die uns dabei helfen zu verstehen, wie unsere Webseite von Ihnen genutzt wird, damit unser Angebot stets an Ihre Bedürfnisse angepasst wird. Wenn Sie „Akzeptieren“ wählen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können die Cookie-Einstellungen selbstverständlich jederzeit ändern. Weitere Informationen.