Blog

Was ist eine AIS Karte und wie kann man Geld nach Kuba senden

20 Jul 2021 - Kategorie: Blog /
AIS-Karte

Die Welt wird immer globaler. So werden Überweisungen aus dem Ausland nach Kuba immer wichtiger.

Es gibt verschiedene Wege, um Geld in das Urlaubsparadies zu schicken. Eine detaillierte Beschreibung der bestehenden Möglichkeiten, sowie das Aufzeigen des effizientesten Weges wird in diesem Beitrag angeboten.

Wir weisen darauf hin, dass die Situation des Wechselkurses in Kuba anders ist als in den meisten anderen Ländern. Kuba hat zwei offizielle Währungen, von denen eine der kubanische Peso (CUP) ist, eine geschlossene Währung, das heißt, sie ist nicht für den Austausch auf dem internationalen Markt geöffnet, sodass man sie nur innerhalb Kubas nutzen kann. Die andere kubanische offizielle Währung, der Cuban Convertible Peso (CUC), ist genau an den Wert des amerikanischen Dollars (USD) gebunden, da er für Touristen in Kuba bestimmt ist.

Beide Währungen gelten in Kuba als gesetzliches Zahlungsmittel, obwohl es viele Unregelmäßigkeiten bei der Verwendung innerhalb der kubanischen Wirtschaft gibt. Für Ihre typische Geldüberweisung nach Kuba wird das von Ihnen überwiesene Geld von Ihrer aktuellen Landeswährung in den Cuban Convertible Peso (CUC) umgerechnet. Die Umwandlung von Geld in CUP ist außerhalb Kubas nicht möglich, auch nicht im Falle einer Online-Überweisung.

Der Wechselkurs des Cuban Convertible Peso (CUC) ist zu jedem Zeitpunkt genau derselbe wie der Wechselkurs des Amerikanischen Dollar (USD).

Es gibt weniger Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen, wenn Sie Geld nach Kuba schicken wollen, aber viele der verfügbaren Dienste sind ziemlich erschwinglich und effizient.

Es gibt drei Möglichkeiten Geld nach Kuba zu überweisen:

  • Überweisung auf eine AIS Debitkarte.
  • Geldüberweisung auf ein kubanisches Bankkonto.
  • Überweisung von Geld zu Barabhebung. Der Empfänger benötigt dazu kein Bankkonto und keine AIS Karte.

Es war schon immer möglich, Geld per Banküberweisung nach Kuba zu senden, das war allerdings mit Aufwand und hohen Kosten verbunden und es ist etwas kompliziert. Die Gebühren unterscheiden sich stark und können zwischen 10 und 40 Euro pro Transaktion betragen. Es ist auch für Kubaner:innen mit einem großen Aufwand verbunden, ein Konto zu eröffnen, das ausländisches Geld empfangen kann. Dieses Konto muss immer ein Guthaben von mindesten 50 CUC aufweisen – eine große Summe in Kuba.

Wenn das kubanische Konto eingerichtet ist, können Sie die Summe an eine Zentralbank oder ein Sammelkonto des kontoführenden Kreditinstituts senden. Diese überweist dann das Geld an das entsprechende Unterkonto. Vorsicht, das passiert nur, wenn sie alle Daten korrekt angegeben haben. Eine Auslandsüberweisung nach Kuba führen nicht alle Banken durch. Die Commerz- und Postbank sind dafür gute Anlaufstellen. Überweisungen können nur über Korrespondenzbanken in Europa vorgenommen werden. Korrespondenzbank bedeutet, dass ein Vertrag zwischen einer kubanischen Bank und einer internationalen Bank besteht. Falls Sie, eine Überweisung von einer Bank tätigen, die kein kubanischer Korrespondent ist, das bedeutet, dass es keinen Vertrag gibt und die Überweisung möglicherweise nicht ankommt.

Geld nach Kuba senden mit der AIS-Karte

Die AIS-Karte ist wahrscheinlich der beste Weg und der kostengünstige, um Geld nach Kuba zu schicken. Der Aufwand sowie die Kosten sind damit sehr gering. Ein Konto bei einer kubanischen Bank muss hierfür nicht bestehen. Die Karte können Sie über Anbieter online beantragen. Die Daten des Empfängers werden dann in Kuba überprüft und nach 7-20 Tagen kann die Karte in einem Fincimex-Büro in Kuba abgeholt werden. Wenn die Karte einmal ausgestellt ist, geht die Überweisung ganz einfach. Mit demselben Dienstleister senden Sie schnell online Geld an die AIS-Karte. Das Geld sollte dann innerhalb von 3-12 Stunden auf dem Konto sein. Die Karte kann an allen gängigen Bankautomaten, Bankfilialen und sogar Geschäften benutzt werden.

Was sich aktuell dazukommt, ist das System der AIS-Karten, die Kubanern u.a. benutzen können, um das Geld in einer Bank abzuheben. Mit spezialisierten Dienstleistern wie z.B. SmallWorld können Sie auf diese Karte Geld überweisen. Es gibt neuerdings auch eine grüne Karte, mit der man auch in den Dollarläden bezahlen kann.

Small World Money Transfer

Wie wir schon erwähnt haben, ist eines der Unternehmen, dass Geldtransfer nach Kuba anbietet natürlich Small World. Die Gebühr beträgt pauschal 8 Euro, wobei der erste Transfer kostenlos ist, sodass man den Service erstmal gut mit einem kleineren Betrag ausprobieren kann. SmallWorld verfügt über eine deutsche Hotline und lässt sich somit auch telefonisch kontaktieren

AIS-Karte

Die AIS-Karte ist ein beliebtes Zahlungsmittel in Kuba. Es gibt zwei Arten von AIS-Karten: AIS CUC- Karte zum Abheben von Geld an Geldautomaten und AIS USD-Karte zum Kaufen in MLC-Geschäften. AIS Karten ermöglichen es Kubanern Geld aus dem Ausland direkt auf die AIS Karte zu empfangen, damit zu bezahlen oder Geld abzuheben. Man kann die Karten aus Europa aufladen. Das kubanische Finanzamt Fincimex hat diese Debitkarte für Kubanern eingerichtet, um einfacher Geld aus dem Ausland zu empfangen. Ein Konto bei einer kubanischen Bank muss hierfür nicht bestehen. Mit AIS-Karten ist das Senden von Geld noch schneller, sicherer und einfacher.

Mit dieser Debitkarte kann man in Kuba Bargeld an allen Geldautomaten und Bankfilialen auf der Insel kostenlos abheben.

Eine neue AIS- Karte in Kuba ausstellen zu lassen ist kostenlos und eine AIS- Debitkarte in Kuba aufzuladen ist sehr einfach.

Geld mit einem Überweisungsbüro senden

Mithilfe von Überweisungsbüro können Sie sicher Geld nach Kuba senden. Hierzu müssen Sie zuerst bei der ausgewählten Agentur mit dem Post-Ident Verfahren oder der Zusendung einer Ausweiskopie Ihre Identität nachweisen. Bei vielen Anbietern kann man den Geldtransfer auch online vornehmen. Anschließend erhalten Sie eine Kontonummer und einen Verwendungszweck, für den der Betrag gesendet wird. Wenn die Agentur das Geld erhalten hat, wird das Geld innerhalb von zwei bis fünf Tagen nach Kuba überweisen. Sobald das Geld in Kuba ist, wird der Empfänger telefonisch benachrichtigt und kann das Geld entgegennehmen. Eine direkte Zustellung des Betrages an die angegebene Adresse, zum Beispiel das eigene zu Hause, ist auch möglich. Die Kosten hierfür setzten sich aus den Agentur- und den Zustellungsgebühren zusammen. Diese liegen bei mindestens 20 Prozent der zu versendenden Summe.

Vorsicht

Auf keinen Fall zu empfehlen ist das Versenden mit der Post, bzw. mit einem Paket. Davon abgesehen, dass es ganz einfach nicht erlaubt ist, zählt die Zustellung von Briefpost in Kuba als besonders unzuverlässig. Genauso verhält es sich mit einem Paket. Es ist klar verboten Geld per Brief, Paket oder Päckchen zu versenden.

Auch wenn das Versenden von Geld nach Kuba per Paket, das ein oder andere Mal gelingen sollte, ist dieser Weg sehr risikoreich. Nicht nur weil wie bereits erwähnt illegal, sondern auch, weil Briefpost oder Pakete regelmäßig geöffnet und kontrolliert werden. Da dieser Punkt nur der Vollständigkeit halber erwähnt wurde, werden keine Vor- und Nachteile des Ganzen genannt.

Einer der sichersten und normalerweise auch kostenlos Wege ist, die persönliche Übergabe. Diese setzt jedoch voraus jemanden zu kennen regelmäßig nach Kuba reist. Am besten natürlich auch noch in die Zielregion des Empfängers.



Wir verwenden Cookies und adere Analysetools, die uns dabei helfen zu verstehen, wie unsere Webseite von Ihnen genutzt wird, damit unser Angebot stets an Ihre Bedürfnisse angepasst wird. Wenn Sie „Akzeptieren“ wählen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können die Cookie-Einstellungen selbstverständlich jederzeit ändern. Weitere Informationen.