Blog

Kiwicha - Das beliebte Pseudogetreide aus den Anden

28 Mär 2017 - Kategorie: Kultur
kiwicha

Kiwicha, ein sogenanntes Pseudogtreide welches insbesondere in der Andenregion hochgeschätzt wird, steht heute im Mittelpunkt unseres Blogs. Genauso wie das international bekanntere Quinoa, wird es als “Supergrain" bezeichnet, was auf die vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften zurückzuführen ist.

Kiwicha ist das Quechua-Wort für Amarant und ist ein wahres Kraftpaket. Die Samen beinhalten beispielsweise 30% mehr Proteine als Reis und sind komplett glutenfrei, sie ist reich an cholesterinreduzierenden Ballaststoffen und ist auch bekannt für seinen hochwertigen Eiweißgehalt. Darüber hinaus Kiwicha ein idealer Lieferant für wichtige Mineralstoffe wie Phosphor, Eisen, Magnesium, Kupfer, Zink, Kalium oder Kalzium.

Die winzigen Kiwicha-Samen beinhalten wertvolles Öl, welches aus ca. 70-77% ungesättigten Fettsäuren besteht, insbesondere Alpha-Linolensäure (Omega 3-Fettsäure) und Linolsäure (Omega 6-Fettsäure).

Auch in puncto Vitamine gilt Kiwicha als hervorragende Quelle, denn es beinhaltet signifikante Mengen an Vitamin A, C, E, K, B5, und B6. Darüber hinaus liefert sie auch Folsäure, Niacin oder Riboflavin, welche als Antioxidantien wirken und speziell bei der Energiebildung oder Hormonsteuerung eine wichtige Rolle spielen.

Abgesehen von den vielen wertvollen Eigenschaften sollte an dieser Stelle aber auch erwähnt werden, dass von einem übermäßigen Verzehr abgeraten wird, da Kiwicha auch kleinere Mengen an Oxalsäure aufweisen kann.

Aufgrund der oben genannten äußerst positiven und revitalisierenden Eigenschaften wird angenommen, dass Kiwicha bei der Bekämpfung/Verhinderung von chronischen Krankheiten als wirkungsvoll gilt und zudem, das Risiko für die Entstehung von Diabetes, kardiovaskuläre Erkrankungen, Schlaganfälle oder sogar Krebs verringern kann.

Zubereitung von Kiwicha:

Kiwicha ist nicht nur gesund, sondern auch sehr lecker und zudem ein abwechslungsreiches Nahrungsmittel, welches in gekeimter, gepuffter oder gekochter Form verzehrt werden kann.

Auf den folgenden Seiten finden Sie leckere Kiwicha-Zutaten...einfach ausprobieren und genießen:

amaranth.info

fid-gesundheitswissen.de

Wir verwenden Cookies und adere Analysetools, die uns dabei helfen zu verstehen, wie unsere Webseite von Ihnen genutzt wird, damit unser Angebot stets an Ihre Bedürfnisse angepasst wird. Wenn Sie „Akzeptieren“ wählen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können die Cookie-Einstellungen selbstverständlich jederzeit ändern. Weitere Informationen.