Blog

10 Nepal Sehenswürdigkeiten, die Sie gesehen haben müssen

19 Jul 2021 - Kategorie: Blog /
10 Nepal Sehenswürdigkeiten

Nepal hat unendlich viel zu bieten. Grandiose Berglandschaften, exotische Volksfeste, spannende Kultur und Religion und noch vieles mehr. Aber welches sind tatsächlich die schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes? Welches Highlights sollten Sie auf keinen Fall verpassen?

Lass Ihre Reise nach Nepal mit unseren Tipps unvergesslich werden!

Nepal gilt als das höchste Land der Welt. Ein kleiner Staat, eingebettet im Himalaya Gebirge, im Norden an China und im Süden an Indien grenzend. 40% des Landes liegen über 3000 Höhenmeter. Acht der vierzehn höchsten Berge der Welt befinden sich in Nepal. Auch der Mount Everest gehört dazu.

Ein Schlaraffenland für passionierte Bergsteiger. Doch auch geübten Wanderern bieten sich spektakuläre Touren durch eine faszinierende Landschaft und einer exotischen Kultur der überaus gastfreundlichen nepalesischen Bevölkerung.

Wir haben in diesem Artikel die besten Nepal Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für Ihnen zusammengestellt.

  • Begeben Sie auf eine Trekkingtour durch das Himalaya Gebirge.

Annapurna Circuit

Der Annapurna Circuit zählt zu Recht zu den schönsten Wanderungen der Welt. Er ist schon lange kein Geheimtipp mehr und ist der beliebteste Trekk des Landes. Mit einer Länge von rund 230 km führt er durch verschiedene Klimazonen und spektakuläre Landschaften.

Der höchste Punkt ist der Thorong La Pass auf 5.461m. Sie übernachten in Teahouses, in denen du auch deine Mahlzeiten bekommst.

Mount Everest Base Camp Trek

Zu den absoluten Nepal Highlights zählt natürlich auch ein Trek zum Everest Base Camp auf 5.364m. Nicht nur die Wanderung selbst ist spannend und abwechslungsreich, alleine der Anflug auf den berühmt berüchtigten Flughafen Lukla ist atemberaubend.

Die Start- bzw. Landebahn ist extrem kurz, geht bergauf und beginnt direkt an einer Felswand, die senkrecht ins Nirgendwo abfällt. Auch der Trek zum Everest Base Camp geht über Teahouses, die du mit Mahlzeiten und Getränken versorgen.

14 Tage lang wanderst du auf den Spuren von Sir Edmund Hillary und Tenzing Norgay rund 122km von Lukla zum EBC und zurück.

Manaslu Circuit

Wenn dir diese beiden Treks zu voll sind, sollten Sie den Manaslu Circuit angehen. Dieser anspruchsvolle Rundwanderweg dauert rund 15 bis 19 Tage und geht über den Larke Pass auf 5.153m.

Landschaftlich steht er dem benachbarten Annapurna Circuit um nichts nach, ist aber um einiges weniger überlaufen. In unserem Artikel zum Manaslu Circuit findest du alles , was du zur Vorbereitung und Durchführung der Wanderung wissen musst.

Langtang Trek

Der Langtang Trek steht – zu Unrecht – im Schatten seiner berühmten Kollegen. Hier gibt es zwar „nur‘‘ 7.000er statt 8.000er des Himalaya zu bestaunen, der Trek punktet aber mit seiner Nähe zu Kathmandu. Tolle Bergpanoramen ohne mühsame Anreise! Auf dem Langtang geht es ruhiger zu, es gibt keine störenden Herden von Touristen. Der höchste Punkt auf der rund 12 tägigen Wanderung ist 3.870m hoch.

Poon Hill Trek

Der Poon Hill Trek ist „Himalaya Light”. Klar, mit nur 3.200m ist er nicht so ein Kracher wie andere Berge. Der große Vorteil ist aber, dass du hier Himalayaluft schnuppern kannst, auch wenn du vielleicht nicht fit genug für die höhergelegenen Treks bist.

Mit nur fünf Tagen ist dieser Trekk sehr gut für Einsteiger geeignet. Und der Blick auf die gewaltigen 7.000er und 8.000er vom Aussichtspunkt des Poon Hill aus ist absolut grandios!

  • Erklimmen Sie einen Gipfel im Himalaya

Wenn du nicht nur über ausreichend Fitness und zwei Monate Zeit, sondern auch Kleingeld verfügst, kannst du den Mount besteigen. Eine kommerzielle Expedition auf den 8.848 m höhen Gipfel kostet mindestens 50.000 Euro!

Schon erschwinglicher ist da die Besteigung einer der vielen 6.000er. In Kombination mit dem Annapurna Circuit kannst du den Pisang Peak erklimmen, der als leichter Klettererberg gilt.

Ebenfalls im Annapurna Gebiet liegt der Chulu East. Er zählt als einer der schönsten Aussichtsgipfel der Region. Vom Gipfel des Mera Peak hast du einen fantastischen Ausblick auf die „Großen“ der Region: Mt. Everest, Lhotse und Cho Oy. Touren zu diesen 6.000ern gibt es ab ca. 3.000 oder 4.000 Euro.

  • Machen Sie eine Kathmandu CityTour

Jeder Tourist wird sich früher oder später in Thamel wiederfinden, dem touristischen und damit auch am besten erschlossenen Viertel der Stadt. Hier gibt es so gut wie immer Strom, Restaurants, Cafes, (gratis) WIFI und alle möglichen Unterkünfte von der Backpacker Absteige bis zum 5 Sterne Hotel.

Hier reiht sich ein Souvenirgeschäft an das nächste und die engen Gassen sind voll mit Outdoor-Shops, die alles verkaufen, was du für deinen großen Trekk brauchst.

Hindu Tempel Pashupatinath

Wenn du auf der Suche nach ein bisschen Kultur bist, dann kannst du den Hindu Tempel Pashupatinath, drei Kilometer nordwestlich von Kathmandu besuchen. Dieser Tempel, am Fluss Bagmati gelegen, ist dem Gott Shiva gewidmet und gilt als der Heiligste im ganzen Land.

Hier verbrennen die Einheimischen ihre verstorbenen Angehörigen. Die Nepalesen glauben an Wiedergeburt, und bei den Zeremonien kann jeder zusehen. Die Asche der Toten wird in den Fluss gestreut, der später in den Ganges mündet.

Den Tempel selbst darf man als Nicht-Hindu zwar nicht betreten, von der Besucherterrasse auf der anderen Uferseite aus hat man aber einen schönen Ausblick auf den Tempel und das Geschehen.

  • Bestaunen Bhaktapur

Bhaktapur ist die älteste der drei Königsstädte und ist voll mit Pagoden und historischen Tempelanlagen. Die Stadt hat es geschafft, ihren mittelalterlichen Charme zu bewahren.

Das liegt wohl auch daran, dass du als Tourist USD 15 Eintrittsgebühr bezahlen musst, die für den Erhalt der Gebäude verwendet wird. Die Innenstadt ist autofrei und daher eine willkommene, ruhige Abwechslung zum Chaos in Kathmandu. Da Bhaktapur nur 16 km von Kathmandu entfernt liegt, kannst du die Stadt leicht als Tagesausflug besichtigen.

  • Schlendern durch Patan

Patan, auch Lalitpur genannt, ist ebenfalls eine der drei Königsstädte in Nepal und heute praktisch mit Kathmandu zusammen gewachsen. Im Mittelalter war Patan eine der größten und reichsten Städte der Welt. Patan wurde erst 1768 ein Teil Nepals, davor war die Stadt die Hauptstadt eines eigenen Königreichs.

Das Highlight ist der Durbar Square mit seinen Pagoden und Tempeln – allen voran der achteckige Krishna Tempel.

  • Relaxen nach einem Trek in Pokhara

Pokhara ist der Ausgangspunkt für viele spektakuläre Wanderungen, wie zum Beispiel den Annapurna Circuit. Nach einem anstrengenden Trek kann man es sich hier, und vor allem in Pokhara Lakeside, ein paar Tage lang gut gehen lassen.

  • Gehen auf Dschungel Safari im Chitwan Nationalpark

Der Chitwan Nationalpark in der subtropischen Tiefebene zählt zu einem der größten Nepal Highlights überhaupt. Hier kannst du auf Safari gehen und bengalische Tiger, Elefanten und Panzernashörner, mit viel Glück sogar Bären und Leoparden sehen. Chitwan liegt rund fünf Stunden von Pokhara oder Kathmandu entfernt und die Ruhe hier ist eine Wohltat nach dem Chaos und Lärm der Hauptstadt.

  • Erfahren die Geschichte hinter Lumbini

Lugini, ganz im Süden kurz vor der indischen Grenze, ist der Geburtsort von Siddartha Gautama. Laut Überlieferungen gilt er als Begründer des Buddhismus. Die Stadt ist der Geburtsort des Buddhismus.

  • Bergdorf und Aussichtspunkt Sarangkot

Unweit von Pokhara entfernt liegt auf 1.600m Höhe der kleine Ort Sarangkot von dem aus du einen fantastischen Ausblick auf den Pokhara-See und bei gutem Wetter auf die berühmten 8.000er hast.

  • Tibetische Dörfer

Viele Tibeter sind aufgrund der politisch heiklen Situation mit China nach Nepal geflohen. Daher haben sich an mehreren nepalesischen Orten tibetische Dörfer gebildet. Ein Besuch ist extrem spannend.

Reisetipp: Kostenlos Geld abheben in Nepal

In Nepal verlangen alle Geldautomaten eine Gebühr beim Geld abheben! Die Kosten betragen einige Euro pro Transaktion, was bei einer mehrwöchigen Reise schnell sehr teuer werden kann.


Daher unsere Empfehlung für dich: Mit SmallWorld kannst du weltweit Geld abheben und deine erste Online-Überweisung ist kostenlos.



Wir verwenden Cookies und adere Analysetools, die uns dabei helfen zu verstehen, wie unsere Webseite von Ihnen genutzt wird, damit unser Angebot stets an Ihre Bedürfnisse angepasst wird. Wenn Sie „Akzeptieren“ wählen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können die Cookie-Einstellungen selbstverständlich jederzeit ändern. Weitere Informationen.